Skip to content

Heatmap und Session Recording mit Matomo

Mit Heatmaps und Session Recordings wird die Funktionalität des Webanalyse Tools Matomo umfangreich erweitert. Im folgenden Beitrag informieren wir euch über die beiden Zusatzfunktionen und zeigen euch im Detail, welche Vorteile Heatmaps und Session Recordings für die Optimierung der Conversion Rate und Usability haben. Wenn ihr euch für Matomo im Allgemeinen oder weitere Funktionen interessiert, besucht unsere Beiträge Matomo – Die Alternative zu Google Analytics, Besucheranalyse mit Matomo oder Trafficanalyse für datengetriebenes Marketing.

Übersicht

Die Visualisierung des Besucherverhaltens

Neben den grundlegenden Metriken zur Webanalyse bietet Matomo mit den sogenannten Heatmap und Session Recording Funktionen visuelle Erweiterungen an, mit denen das Besucherverhalten auf der Website eins zu eins aufgezeichnet wird. So erhält der Nutzer einen unmittelbaren Einblick in die Aktivitäten und Interaktionen der jeweiligen Websitebesucher.

Heatmaps – Ein Wärmebild eurer Website

Mithilfe Matomos Heatmap Funktion werden drei Screenshots einer ausgewählten Webseite erstellt. Jeder Screenshot enthält farbliche Abstufungen, die die jeweiligen Aktivitäten der aufgenommenen Websitebesucher symbolisieren.

Die Farben sind den typischen Temperaturempfindungen zugeordnet. Blaue Bereiche (kalt) symbolisieren wenig Aktivitäten, während grüne (kühl), gelbe (warm) und orangene (heiß) vermehrte Aktivitäten der Websitebesucher aufzeigen. Die Farbe Rot (sehr heiß) signalisiert stark frequentierte Interaktionen der Besucher mit dem jeweiligen Bereich.

Die Grundlage für die farbliche Visualisierung der Websitebereiche bilden Samples, also repräsentative Stichproben. Der Nutzer kann die Bedingungen für die Aufnahme von Samples unter den Einstellungen selbst definieren.

Die Click Map – Wege zur Conversion

Die Click Map ist eine der drei URL-Screenshots und zeigt die Bereiche und Elemente der Website an, die vermehrt angeklickt wurden. Über diese Heatmap erfährt der Matomo-Nutzer, welche Webelemente von besonderem Interesse sind und wonach der durchschnittliche Besucher sucht. Zudem sind Elemente identifizierbar, die den Eindruck erzeugen, anklickbar zu sein.

Mithilfe der Analyse von Click Maps kann die Usability der Website deutlich erhöht werden, indem beispielsweise die Elemente und Klickoptionen nach den Vorstellungen des Besuchers angeordnet und erstellt werden. Der Websitebetreiber hat zudem die Möglichkeit, die Klickbereitschaft zu relevanten CTA-Buttons zu untersuchen und entsprechende Veränderungen vorzunehmen.

Die Hover Map – Die Usability erhöhen

Die Hover Heatmap zeichnet die Mausbewegungen auf und visualisiert somit die durchschnittliche räumliche Verteilung der getätigten Bewegungen auf der Webseite. Das Interessante daran – es besteht eine signifikante Korrelation zwischen Maus- und Augenbewegungen. Zwar ersetzt die Aufnahme der Mausbewegung nicht das Eye-Tracking, dennoch ist die Maus- den Augenbewegungen gegenüber oft asynchron und somit nachgelagert.

So lassen sich Bereiche auf der Webseite identifizieren, die Aufmerksamkeit erzeugen oder interessante Inhalte enthalten. Im Umkehrschluss können somit auch uninteressante oder irrelevante Bereiche der Seite erkannt und umgestaltet werden. Auch hier erhält der Nutzer einen direkten Einblick in das Nutzungsverhalten der Besucher und kann entsprechende Optimierungsmaßnahmen umsetzen.

Die Scroll Map – Optimierung der Scrolltiefe

Matomos Scroll Map visualisiert die Scrolltiefe der Besucher. Auch hier signalisieren die Farben die jeweilige Sichtbarkeit der Seitenbereiche, indem beispielsweise rote Bereiche eine Sichtbarkeit von 100% erzielen, während blaue Bereiche nur von bis zu 10 % der Besucher wahrgenommen werden. Die Prozentangaben werden rechts neben der Maus angezeigt.

Der Nutzer erhält so einen Einblick in die durchschnittliche Scroll-Bereitschaft der Websitebesucher und erkennt auf einem Blick, welche Webelemente oder Inhalte überhaupt wahrgenommen werden. Möglicherweise werden relevante Inhalte oder Kernbotschaften überhaupt nicht wahrgenommen, da die Scroll-Bereitschaft der Besucher gering ist. Infolgedessen kann die Platzierung von Webinhalten, wie beispielsweise CTA-Buttons, umstrukturiert oder die Webseite interaktiver gestaltet werden, sodass die Scroll-Bereitschaft steigt.

Session Recordings

Die Session Recording Funktion ergänzt die Heatmaps durch eine unmittelbare Einsicht in das Verhalten einzelner User. Matomo zeichnet über Session Recordings die Interaktionen der Besucher mithilfe eines Videos auf. Es werden sämtliche Mausklicks, die Mausführung, das Scrolling und Seitenaufrufe aufgenommen. Die Aufnahmen können zu jedem beliebigen Zeitpunkt pausiert und neu gestartet werden.

Die Fragen – welche Inhalte die Besucher ansprechen, wo Ansprünge stattfinden und welche Wege zur Konversion führen – lassen sich durch die aufgenommenen Samples der Websitebesucher unmittelbar klären. Die Aufnahmen sind den jeweiligen Besuchern zuzuordnen und befinden sich ebenso in den einzelnen Besucherprofilen. Die individuellen Profile enthalten zudem die Zeit und Dauer des Besuchs, den Ort und Informationen zum genutzten Endgerät.

Fazit

Die Heatmap und Session Recording Funktionen von Matomo sind eine brauchbare Ergänzung zu den restlichen Analysemöglichkeiten des Webanalyse-Tools. Die Costumer Journey wird visualisiert und über Session Recordings sogar eins zu eins aufgezeichnet. So lassen sich die Platzierungen, die Qualität und Relevanz von Websiteelementen an den Erwartungen und die generellen Verhaltensmuster der Besucher anpassen. Matomo schafft somit eine brauchbare und faktenbasierte Grundlage zur Optimierung der Usability und somit zur Erhöhung der angestrebten Conversions.

Weiterempfehlen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Weiterempfehlen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge

SEO Blog 2

Offpage-Optimierung: Backlinks und Linkquellen

Einführung Backlinks sind ein zentrales Element der Offpage-Optimierung und somit ein entscheidender Rankingfaktor. Das Konzept dahinter ist schlüssig – qualitative und themennahe Webseiten verlinken auf…

Weitere Blogartikel

SEO Blog 2

Offpage-Optimierung: Backlinks und Linkquellen

Einführung Backlinks sind ein zentrales Element der Offpage-Optimierung und somit ein entscheidender Rankingfaktor. Das Konzept dahinter ist schlüssig – qualitative und themennahe Webseiten verlinken auf…

Onpage-Optimierung: SEO Inhalte verfassen

Strukturierung der Inhalte Ein wichtiger Baustein von Onpage Maßnahmen ist die richtige Strukturierung der jeweiligen SEO Inhalte. Hierzu zählen, wenn möglich, ein Inhaltsverzeichnis und strukturierte…