Skip to content

Einführung in das Social Media Marketing

Marketing in den sozialen Medien – gehört hat es wahrscheinlich jeder schon. Aber worum geht es im Social Media Marketing eigentlich genau? Wer benutzt das und wie können diese Medien für Marketingzwecke eingesetzt werden? Diese Fragen klären wir im Folgenden für euch.

Übersicht

Was ist Social Media Marketing?

Eine konkrete Beschreibung für Social Media Marketing festzulegen, ist ziemlich schwierig. Das Thema entwickelt sich im hohen Tempo stetig weiter. Erst vor ein paar Jahren galten Social Media Plattformen noch als kurzer Trend, heutzutage sind sie aus dem Alltag und auch aus dem Online Marketing gar nicht mehr wegzudenken.

Unternehmen, die mit Social Media Marketing arbeiten, können auf verschiedene Weise agieren. Sie können Inhalte als Text, Foto oder Video veröffentlichen und mit den Followern und Kunden per Kommentare in Kontakt treten. Es ist ein guter Weg, um Feedback von Kunden zu bekommen und Fragen direkt zu beantworten.

Welche Plattform für welches Unternehmen am besten geeignet ist, hängt von den jeweiligen Zielen des Betriebes ab. Allerdings ist eine Kombination aus mehreren Kanälen so gut wie immer sinnvoll, um die größtmögliche Reichweite zu erlangen. Eine Besonderheit des Social Media Marketings ist, dass es im Gegensatz zum Social Network Marketing nicht nur über soziale Netzwerke ausgespielt wird. Es ist auch möglich, über Bilder- und Videoplattformen wie YouTube oder Pinterest Inhalte zu teilen.

Vorteile des Social Media Marketings

Heutzutage hat fast jeder mindestens einen Social Media Account. Bereits 90% aller deutschen Unternehmen sind in den sozialen Medien vertreten und betreiben Social Media Marketing. Daher lohnt es sich, am Ball zu bleiben, um nicht hinter der Konkurrenz hinterher zu hängen.

Zudem kann man so Zielgruppen aller Altersklassen erreichen, denn Social Media benutzen Kunden jeglichen Alters. Bei der richtigen Durchsetzung könnt ihr mithilfe von Social Media Marketing nicht nur eure Zielgruppe vergrößern, sondern auch euer Image verbessern und eure Bekanntheit steigern. Doch damit nicht genug, es steckt noch viel mehr Potential in den sozialen Netzwerken.

Wie bereits erwähnt, lassen sich neue Zielgruppen ansprechen, aber auch die Reichweite innerhalb der eigenen Zielgruppe erweitern. Und das alles sehr kostengünstig. Die direkte Kommunikation mit den Kunden gibt den Unternehmen die Möglichkeit, ihr Beschwerden-Management zu verbessern und persönlich in Kontakt zu gehen. Wenn mal Einfälle fehlen, um die richtigen Inhalte zu teilen, kann man ganz einfach durch die verschiedenen Kanäle scrollen und neue Content-Ideen sammeln. Ihr merkt also, Social Media Marketing ist ziemlich hilfreich.

Nachteile des Social Media Marketings

Natürlich gibt es aber auch Argumente, die gegen die Verwendung von Social Media Marketing sprechen. Ein großer Gegenfaktor ist die Zeit. Wenn im Unternehmen keine Zeit für korrektes Social Media Marketing ist, dann ist es für das Image eher schädlich. Also: Lieber keinen Social-Media-Kanal als einen schlecht ausgeführten, veralteten. Wenn das Unternehmen Kommunikation mit den Kunden anbietet, dann aber kaum weiter darauf eingeht, ist das Kundenvertrauen schnell weg.

Ein weiterer Grund gegen Social Media Marketing ist die Gefahr, dass die Kommunikation in der Öffentlichkeit außer Kontrolle gerät. Werbebotschaften werden im Internet schnell falsch verstanden und lösen im schlimmsten Fall Shitstorms aus. Durch negative Meinungen, die unkontrollierbar verbreitet werden, kann das Image eures Unternehmens schnell beschädigt werden.

Allerdings haben Unternehmen in einer solchen Situation auch die Möglichkeit, diese Kritik zu nutzen, um die Kommunikation auszubauen und eigene Botschaften deutlich zu machen.

Welche Plattformen können genutzt werden?

In den letzten Jahren entstanden immer mehr Social Media Plattformen. Einige verschwanden direkt wieder, andere hatten explosionsartig ansteigende Nutzerzahlen. Die aktuell wichtigsten Plattformen sind derzeit etwa Facebook, Instagram, Twitter oder TikTok. Aber auch LinkedIn oder YouTube sind ganz vorne mit dabei. Die Nutzerzahlen steigen immer noch stetig in Deutschland.

Allein auf Facebook bewegen sich heutzutage über 32 Millionen aktive Nutzer täglich. Auch Instagram kommt auf über 25 Millionen, YouTube sogar auf mehr als 28 Millionen Nutzer am Tag. Gerade auf LinkedIn steigt die Relevanz für Unternehmen, wenn es um ,,B2B‘‘ geht. Schließlich agieren auf dieser Plattform bis zu 14 Millionen Nutzer pro Tag.

Für Unternehmen ergeben sich Chancen, in sozialen Netzwerken früh eine große Community zu bilden. Wichtig ist die Entscheidung, aus dem Angebot an Medien die richtige Strategie für sich zu finden. Dazu gehört die Frage, auf welchem Kanal eure Zielgruppe sich aufhält.

Neben der Analyse des Nutzerverhaltens eurer Zielgruppe dürft ihr jedoch nicht die anderen Plattformen aus dem Blick verlieren. Nur so kann man eine Strategie entwerfen, die die Zielgruppe auch wirklich erreicht. Denn man sollte stets auf mehreren sozialen Medien unterwegs sein. Um eine gelingende Strategie zu entwerfen, ist es wichtig, auf die Umstände des eigenen Unternehmens zu schauen. Denn jeder hat eine ganz eigene Zielgruppe, die sich kaum mit denen anderer Unternehmen vergleichen lässt.

Für wen ist Social Media Marketing geeignet?

Durch die geringen Kosten, die sich beim Social Media Marketing auftun, bietet es sich gerade für neue Gründer oder Unternehmen mit geringerem Budget an. Wichtig ist, dass man jemanden hat, der sich intensiv mit dem Marketing auseinandersetzt, damit die Vermarktung nicht auf der Strecke bleibt. Denn wenn nur selten veröffentlicht wird, wird auch die Reichweite immer geringer. Das A und O ist also aktiv bleiben. Wenn euer Unternehmen keine Möglichkeit hat, diesen Zeitaufwand aufzubringen, ist das ein klares Zeichen, nicht auf Social Media Marketing zu setzen.

Fazit

Alles in allem lässt sich also sagen, dass Social Media Marketing eine großartige Chance ist, neue Zielgruppen anzusprechen und die bereits bestehende zu erweitern. Es ist kostengünstig und ermöglicht direkte Kommunikation mit den Kunden. Aber Achtung: Es muss aktiv betrieben werden, um gute Inhalte und eine hohe Reichweite zu erzielen. Mit individueller Gestaltung ist es also erreichbar, ein positives Image eures Unternehmens unter die Menschen zu bringen.

Weiterempfehlen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Weiterempfehlen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge

Weitere Blogartikel

LinkedIn

Social Media Marketing – LinkedIn

Was ist LinkedIn? Auf LinkedIn pflegt man Geschäftskontakte und erweitert sein berufliches Netzwerk. Die Plattform ist in über 24 Sprachen verfügbar und ist seit 2003…
Customer Lifetime Value

Was ist der Customer Lifetime Value?

Die Vorteile des Customer Lifetime Value Durch die Ermittlung des Customer Lifetime Values (CLV) identifiziert man wertvolle Kunden für das Unternehmen, indem man den Ertrag…