Skip to content

Digital Employer Branding: So gestalten Sie die Candidate Journey richtig!

Ein paar offene Stellenangebote hier, eine lieblos gepflegte Karriereseite da. Das Digital Employer Branding steckt bei den meisten Unternehmen noch in den Kinderschuhen. Meist spiegeln die Karriereportale der Arbeitgeber nicht authentisch und richtig wieder, was das Unternehmen wirklich ausmacht. In der mordernen Zeit kann das aber zu einem großen Problem werden. Wer es verpasst seine eigene Arbeitgebermarke auf dem Markt optimal zu positionieren, wird dieses schneller zu spüren bekommen, als ihm lieb ist.

Jetzt kommt es auf die richtigen Strategien und die passenden Medien an.


Employer Branding ist doch Personal Recruiting?

Nein. Employer Branding setzt auf die Mechanismen und Kanäle des klassischen Marketings. Die Maßnahmen fokussieren sich auf die Unternehmen als Arbeitgebermarke und nicht auf die Produkte oder Dienstleistungen.
Platzieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber auf dem Markt und nutzen Sie dafür die verschiedenen Kanäle, die sich Ihnen bieten, um sich von den Wettbewerbern abzusetzen.


Der richtige Personalmarketingmix macht es aus!

Employer Branding: Sie steigern nicht nur die Effizienz Ihres Personal Recruitings, sie erhöhen auf Dauer auch die Qualität Ihrer Bewerber!
Schöpfen Sie ungenutztes Potenzial aus, denn nicht genutztes Potential ist verschwendetes Potential.


Welche Kanäle gibt es überhaupt für mein Employer Branding?

Diese Kanäle können Sie für Ihr Employer Branding nutzen:

  • Intranet
  • Website
  • Mitarbeiterblog
  • Digital Workplace
  • Apps
  • Social Media
  • Content Marketing
  • SEO und SEA

Überlegen Sie genau welche Zielgruppe und welchen Bewerber Sie ansprechen.
Danach müssen Sie ihre Inhalte zielgerichtet und möglichst authentisch an den Mann oder die Frau bringen.
Zeigen Sie auf Ihrer Karriereseite Gründe auf, warum Sie für den Arbeitnehmer interessant sind und was sie als Arbeitgeber ausmacht.


Welcher Kanal bietet welchen Mehrwert?

Videos und Bilder – Sie lösen Emotionen beim Besucher Ihres Kanals aus. Texte dahingegen langweilen schnell den Leser.
Präsentieren Sie auf Ihrer Website echte Menschen aus Ihrem Betrieb, die als Testimonials für Ihre Firma dienen.
Ihre Website ist Ihre digitale Visitenkarte – nutzen Sie alle Möglichkeiten, um eine perfekte und strukturierte Website zu erstellen.
Dabei helfen wir Ihnen gerne!

Karriereseiten sind auf den Social Media Plattformen schon weit verbreitet, jedoch bieten Sie auch die größten Stolperfallen.
Schnell wird der Newsfeed vernachlässigt, Kommentare und Anfragen nicht beantwortet.
Schafft man es aber die Stolperfallen zu umgehen, bietet eine Karriereseite in den Social Media Kanälen einen großen Vorteil: Sie haben unmittelbaren Kontakt mit Ihren potentiellen Bewerbern und können Fragen schnell und persönlich beantworten. Dies hinterlässt immer einen guten Eindruck!

Apps für Karriere und Mitarbeiter bieten der Genration Y, der jungen und mobilen Zielgruppe, einen guten Touchpoint, denn diese nutzen die Zeit im Wartezimmer, in der Bahn oder in langweiligen Vorlesungen in der Uni oft für App-Nutzung. Bieten Sie eine gute und vielseitige Mischung aus Entertainment und Informationen, die den User nicht langweilen.


Der Digital Workplace als interner Hub für Ihre Employer Brand

Nicht nur externes Branding ist wichtig, sondern auch das interne Employer Branding. Die Weiterentwicklung des Social Intranets lebt von den Inhalten der Mitarbeiter. Mitarbeiter reden – präsentieren Sie sich auch Ihren Arbeitnehmern als attraktiver Arbeitgeber.

Ein digitaler Arbeitsplatz bietet die Möglichkeit für eine effiziente Kollaboration und soziale Vernetzungen. Informationen, Kommunikation, Zusammenarbeit und Prozessautomatisierung stehen hier als Aspekte im Vordergrund. Daraus ergibt sich automatisch ein modernes und positives Arbeitgeberimage, das Ihre Mitarbeiter nach außen tragen.


Die drei Steps zum erfolgreichen Employer Branding:

Schritt 1: Arbeitgebermarke bilden

Positionieren Sie Ihr Unternehmen als Arbeitgebermarke.

Geben Sie Ihrer Zielgruppe und den potentiellen Bewerbern ein Arbeitgeberversprechen, welches Sie einhalten können!


Schritt 2: Recruiting Process

Bieten Sie die passenden Features an den richtigen Touchpoints an, denn die Usability spielt auch im Employer Branding eine entscheidende Rolle. Gestalten Sie Ihre Karriereseite oder den Social Media-Auftritt in jedem Fall zielgruppengerecht und legen Sie messbare KPIs (Key Performance Indikatoren) fest.


Schritt 3: Kanäle pflegen

Sind die Kanäle entwickelt und online, geht es jetzt um die kontinuierliche Pflege. Ein Blog muss regelmäßig mit gutem Inhalt gefüllt werden. Genauso verhält es sich mit den Social Media Kanälen. Liegt Ihr Kanal, Ihr Feed oder Ihre Website brach, wirft das kein gutes Licht auf Ihr Unternehmen.


Fazit

Gewinnen Sie durch gutes Employer Branding gute Arbeitnehmer und genießen Sie den positiven Nebeneffekt: Nachhaltiges Marketing und zufriedene Mitarbeiter!
Rekrutieren Sie noch heute den Führungsnachwuchs von morgen.