Blogs sind unglaublich wichtig für die Unternehmenskommunikation. Es bloggen die verschiedensten Unternehmen – auch Coca-Cola, Mercedes und Hornbach gehören dazu. Dabei ist ein Blog nicht nur für große Unternehmen relevant. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen, welche häufig weniger bekannt sind, bietet ein Blog viele Chancen. Wir zeigen Ihnen 8 gute Gründe, warum Ihr Business einen Blog braucht.

 

1. Google-Ranking

Content Marketing ist wichtiger als je zuvor – nicht umsonst gibt es den Spruch: „Content ist King“.
Jedes Unternehmen hat das Ziel so gut wie möglich über Google gefunden zu werden, um neue Kunden gewinnen zu können. Content Marketing ist die einfachste Möglichkeit das Google Ranking zu erhöhen. Dabei gilt das Corporate Blogging (Veröffentlichen eines Unternehmensblogs) als Königsdisziplin des Content Marketing. Schreiben Sie also Blogbeiträge und erhöhen Sie dadurch Ihr Ranking auf Google, um Ihre Umsätze zu steigern.

 

2. Blog = kostenlose Werbung

Ein weiterer Grund für den Blog ist, dass Blogs nahezu kostenfreie Werbung sind. Sie benötigen jemanden, der Ihnen Texte schreibt und diese veröffentlicht. Ansonsten kostet Sie der Blog nichts, da er im Regelfall über Ihre eigene Website zu finden ist.

 

3. Kunden überzeugen

Der Blog dient hierbei nicht als eine reine Werbemaßnahme. Sie sollten also keine reinen Werbetexte veröffentlichen, da diese von Kunden nicht als interessant empfunden werden. Vielmehr soll durch den Blog ein Vertrauensverhältnis geschaffen werden, welches den Kunden von Ihrem Unternehmen überzeugen soll. Dadurch werden automatisch mehr Produkte gekauft oder Dienstleistungen gebucht. Versuchen Sie über Emotionen und spannende Themen interessante Inhalte zu schaffen, welche dem Kunden im Gedächtnis bleiben.

 

4. Von Wettbewerbern abheben

Obwohl Blogs so hilfreich sein können, gelingt es nur den wenigsten Unternehmen diese auch erfolgreich zu nutzen. Das kann sich allerdings jederzeit ändern und Ihr Wettbewerber könnte mit Ihrem Blog konkurrieren. Hier ist es umso wichtiger, sich von der Masse abzuheben und Persönlichkeit zu zeigen. Kunden sind schneller von Ihrem Produkt überzeugt, wenn Ihnen auch das Unternehmen gefällt und die gleichen Überzeugungen geteilt werden können.

 

5. Traffic auf der Website

Traffic ist eine beliebte Kennzahl bei der Analyse eines Unternehmens. Es beschreibt wie viele Besucher Ihre Website hat. Je höher also diese Kennzahl ist, desto besser. Ein Blog ist eine gute Möglichkeit um den Traffic auf der Website erhöhen. Durch den Blog gelangen mehr Besucher auf die eigene Seite, wodurch das Unternehmen und seine Produkte bekannter werden. Wichtig hierbei: Kennen Sie Ihre Zielgruppe. Denn nur wer die richtige Zielgruppe mit dem Blog anspricht, kann auch Kunden inspirieren und für Produkte begeistern.

 

6. Experte auf Ihrem Gebiet

Ein guter Grund für einen Blog ist es, sich selbst als Experten auf dem eigenen Gebiet zu positionieren. Bekommt der Kunde den Eindruck, Sie können Fragen und Probleme klären, so werden Sie in seinen Augen als Experte gelten. Eine mögliche Folge könnte sein, dass der Kunde bei künftigen Fragen, wieder auf Ihre Website gelangt und diese auch an Freunde weiterempfiehlt, wodurch weitere Kunden gewonnen werden können. Dies sorgt für eine steigende Markenbekanntheit.

 

7. Kontakt zu Lesern

Über mögliche Kontaktformulare oder Kommentarfunktionen kann der Leser Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Ihr Unternehmen wird dadurch greifbarer und kann direkt auf Fragen oder Wünsche von potenziellen Kunden eingehen.

 

8. Touchpoints

Tatsächlich reicht es in der heutigen Zeit nicht aus, Blogbeiträge nur im eigenen Blog zu veröffentlichen, denn nur wenige Leser finden diesen direkten Weg. Nutzen Sie Ihre Social-Media-Kanäle, um die Reichweite ihrer Beiträge zu erhöhen. Dadurch können mehr Touchpoints über das Internet geschaffen werden, wodurch mehr potenzielle Kunden erreicht werden können.

Empfohlene Beiträge